Stay cool

image_pdfimage_print

Puh! Ist das heiß! Da ist es oft gar nicht so einfach, einen coolen Kopf zu bewahren. Man möchte am liebsten ein kaltes Getränk nach dem anderen trinken und die Hitze mit Kälte bekämpfen. Funktioniert aber nicht wirklich. Denn unser Körper reagiert auf richtig kalte Getränke indem er versucht, den Temperatursturz wieder auszugleichen – und zwar, dadurch, dass er neue Wärme produziert. Na toll …

Genug trinken musst Du aber trotzdem. Denn je heißer es wird, desto mehr Wasser und Mineralstoffe verliert der Körper durchs Schwitzen. Dein Körper besteht zu circa 60 Prozent aus Wasser, und ausgewachsene Menschen verlieren schon an normalen Tagen bis zu 6 Liter Wasser. Und das nicht nur in Form von Schweiß, sondern auch durch die Atemluft und Verdunstung über die Haut. Wenn besonders viel geschwitzt wird, also bei Hitze oder beim Sport, verlieren wir bis zu 10 Liter, in Extremfällen sogar bis zu 15 Liter.
Dabei können schon 1-2 Prozent Flüssigkeitsverlust die Konzentrationsfähigkeit einschränken, bei einer 60kg schweren Person wäre das gerade mal ein halber Liter. Fehlt noch mehr Flüssigkeit, reichen die Folgen über Erschöpfung und Verwirrtheit bis hin zu Bewusstlosigkeit. Das möchte wirklich keiner …

Aber was trinkt man denn nun am besten? In den arabischen Ländern wissen die Menschen das schon lange und erfrischen sich am liebsten mit warmem Tee. Denn warme Getränke, in kleinen Schlucken getrunken, schonen den Kreislauf. Und wenn man dann schwitzt und die leichte Feuchte auf der Haut verdunstet, kühlt es den Körper. Sehr gut geht das übrigens mit Pfefferminztee, denn darin ist Menthol enthalten, das die Gefäße weitet und den Körper kühlt. Probier es mal aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.